Konstruktion von Diagnoseaufgaben zum Zweck von Modellen

Autor/innen

  • Sarah Gogolin Freie Universität Berlin
  • Dirk Krüger Freie Universität Berlin

DOI:

https://doi.org/10.4119/zdb-1634

Schlagworte:

Modelle, Biologie, Schülervorstellungen, Diagnose, Forced Choice Aufgaben, Validität

Abstract

Für die Entwicklung von Diagnoseinstrumenten wird in aktuellen Standards der Testentwicklung gefordert, die SchülerInnen stärker in den Prozess der Aufgabenentwicklung einzubeziehen. Dieser Beitrag schlägt eine auf Ratingaufgaben und Schülerinterviews basierende Prozedur zur Konstruktion von Forced Choice Aufgaben zum Zweck von Modellen vor. Die Konstruktionsschritte werden theoretisch begründet und an einem Beispiel illustriert. Die Prozedur ermöglichte es, sechs Diagnoseaufgaben zusammenzustellen, die eine theoriekonforme Interpretation des Modellverstehens von SchülerInnen ermöglichen.

Autor/innen-Biografien

Sarah Gogolin, Freie Universität Berlin

Didaktik der Biologie

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Dirk Krüger, Freie Universität Berlin

Didaktik der Biologie

Professor

Downloads

Veröffentlicht

2016-10-04

Zitationsvorschlag

Gogolin, S., & Krüger, D. (2016). Konstruktion von Diagnoseaufgaben zum Zweck von Modellen. Zeitschrift für Didaktik Der Biologie (ZDB) - Biologie Lehren Und Lernen, 20(1), 44–62. https://doi.org/10.4119/zdb-1634

Ausgabe

Rubrik

Originalarbeiten