Lehr- und Lernvorstellungen angehender Biologielehrender im Kontext des Praxissemesters

Fabian Schumacher, Nadine Großmann, Alexander Eckes, Christiane Hüfner, Matthias Wilde

Abstract

ZUSAMMENFASSUNG

Lehr- und Lernvorstellungen (LLV) konstituieren u. a. das Lehrerprofessionswissen. Die naturwissenschaftliche, universitäre Lehramtsausbildung ist v.a. durch konstruktivistische Paradigmen geprägt. An Schulen finden sich vielfach eher transmissive LLV. Praxisphasen innerhalb der Lehramtsausbildung könnten voruniversitäre transmissive LLV der Lehrkräfte stärken. An der Universität Bielefeld wird das gerade eingeführte halbjährige Praxissemester stark mit Elementen Forschenden Lernens verknüpft. In der vorliegenden Studie interessierte, ob diese Elemente die Ausprägung der Zustimmung zu den LLV zwischen den Gruppen vor und nach dem Praxissemester beeinflussen. 105 Studierende (MAlter = 24.90 Jahre, SDAlter = 2.07 Jahre, 73,30 % weiblich) des Fachs Biologie wurden bezüglich der Wirkung des Praxissemesters auf ihre generalisierten LLV transmissiv und konstruktivistisch sowie ihre fachspezifischen LLV zu Vernetzung und Präkonzepten im Fach Biologie untersucht. Die Ergebnisse dieser Trendstudie zeigen eine überraschende Wirkung des Praxissemesters: Transmissive LLV sind nach dem Praxissemester besonders gering ausgeprägt. Möglicherweise könnte dies auf eine gelingende Theorie-Praxis-Verknüpfung zurückzuführen sein.

ABSTRACT

Teacher beliefs about learning constitute i. a. professional competence in teaching. The science teacher training at university is characterized by constructivist paradigms in particular. Most often, teacher beliefs at school are transmissive. Practical phases during teacher training at university could strengthen the teacher trainees’ pre-university transmissive beliefs. The currently established six-month practical semester at the Bielefeld University is strongly linked to elements of research-based learning. The present study investigated if these elements of theoretical reflection influence the consent to the beliefs between the groups before and after the practical phase. Therefore, the effects of the practical phase on the general beliefs about transmissive and constructivist learning as well as the science-specific beliefs about connectivity and preconcepts in biology of 105 teacher trainees (MAge = 24.90 years, SDAge = 2.07 years, 73,30 % female) were examined. Results of the trend study hint that the practical phase had a surprising effect: Transmissive beliefs are remarkably weak after the practical phase. This may be ascribed to a successful conjunction of theory and practice.

Schlagworte

konstruktivistisch; transmissiv; Lehr-Lern-Vorstellungen; Forschendes Lernen im Praxissemester; Praxisphase; angehende Biologielehrende; constructivist; transmissive; teacher beliefs; explorative learning in a practical phase; practical phase; prospective

Volltext:

PDF

Literaturhinweise

Altrichter, H. & Mayr, J. (2004). Forschung in der Lehrerbildung. In S. Blömeke, P. Reinhold, G. Tulodziecki & J. Wildt (Hrsg.), Handbuch Lehrerbildung (S. 164-183). Bad Heilbrunn: Klinkhardt.

An, S., Kulm, G. & Wu, J. (2004). The pedagogical content knowledge of middle school mathematics teachers in China and the U.S. Journal of Mathematics Teacher Education, 7(2), 145-172.

Aufschnaiter, S. v. (2001). Wissensentwicklung und Lernen am Beispiel Physikunterricht. In J. Meixner & K. Müller (Hrsg.), Konstruktivistische Schulpraxis. Beispiele für den Unterricht (S. 249-271). Neu-wied, Kriftel: Luchterhand.

Aufschnaiter, C. v. & Aufschnaiter, S. v. (2001). Über den Zusammenhang kognitiver Entwicklung und situati-vem Erleben beim Bearbeiten physikalischer Aufgaben. In C. Finkenbeiner & G. W. Schnaitmann (Hrsg.), Lehren und Lernen im Kontext empirischer Forschung und Fachdidaktik (S. 459-478). Donauwört, Dortmund, Leipzig, München: Auer.

Baumert, J., Kunter, M., Brunner, M., Krauss, S., Blum, W. & Neubrand, M. (2004). Mathematikunterricht aus Sicht der PISA - Schülerinnen und -Schüler und ihrer Lehrkräfte. In M. Prenzel, J. Baumert, W. Blum, R. Lehmann, D Leutner, M. Neubrand, R. Pekrun, H.-G. Rolff, J. Rost & U. Schiefele (Hrsg.). Der Bildungsstand der Jugendlichen in Deutschland – Ergebnisse des zweiten internati-onalen Vergleichs (S. 314-354). Münster: Waxmann.

Baumert, J. & Kunter, M. (2006). Stichwort: Professionelle Kompetenz von Lehrkräften. Zeitschrift für Erzie-hungswissenschaft, 9(4), 469-520.

Bielefeld School of Education [BiSEd] (2011). Leitkonzept zur standortspezifischen Ausgestaltung des Bielefel-der Praxissemesters. Zugriff am 05.05.2017 unter http://www.bised.uni-biele-feld.de/praxisstudien/praxissemester/bielefelder_ausgestaltung/bielefelder_ausgestaltung/Bielefelder_Leitkonzept/leitkonzept.pdf

Borko, H., & Putnam, R. T. (1996). Learning to teach. In D. C. Berliner & R. C. Calfee (Eds.), Handbook of educational psychology (pp. 673-708). Washington: MacMillan.

Bortz, J. & Döring, N. (2006). Forschungsmethoden und Evaluation für Human- und Sozialwissenschaftler (4. Aufl.). Heidelberg: Springer.

Brauer, H., Balster, S. & Wilde, M. (2014). Lehr- und Lernvorstellungen künftig Lehrender zum Lernen von Schülerinnen und Schülern im Fach Biologie. Zeitschrift für Didaktik der Naturwissenschaften, 20(1), 191-200.

Brauer, H., Balster, S. & Wilde, M. (2015). Entwicklung eines Messinstruments zur Erhebung von Lernvorstel-lungen von angehenden Lehrenden. Psychologie in Erziehung und Unterricht, 62(3), 188-204.

Brauer, H. & Wilde, M. (2017). Do Science Teachers Distinguish Between Their own Learning and the Learning of Their Students?. Research in Science Education, 48(1), 105-116.

Bromme, R. (1992). Der Lehrer als Experte. Zur Psychologie des professionellen Wissens. Bern: Hans Huber.

Bromme, R. (1997). Kompetenzen, Funktionen und unterrichtliches Handeln des Lehrers. In: F. E. Weinter (Hrsg.): Pädagogische Psychologie. (Bd. 3: Psychologie des Unterrichts und der Schule, S. 177-212). Göttingen: Hogrefe.

Brouwer, N. & Korthagen, F. (2005). Can Teacher Education Make a Difference? In American Educational Research Journal, 42(1), 153–224.

Brown, P., Friedrichsen, P. & Abell, S. (2013). The development of prospective secondary biology teachers PCK. Journal of Science Teacher Education, 24, 133-155.

Buelens, H., Clement, M. & Clarebout, G. (2002). University assistants’ conceptions of knowledge, learning and instruction. Research in Education, 67, 44-57.

Bund-Länder-Kommission für Bildungsplanung und Forschungsförderung. (1997). Gutachten zur Vorbereitung des Programms „Steigerung der Effizienz des mathematisch-naturwissenschaftlichen Unter-richts“. Zugriff am 05.5.2017 unter http://www.blk-bonn.de/papers/heft60.pdf

Cain, M. (2012). Beliefs about classroom practice: A study of primary teacher trainees in trinidad and tobago. International Journal of Humanities and Social Sciences, 2, 96-105.

Dann, H.-D. (1994). Pädagogisches Verstehen: Subjektive Theorien und erfolgreiches Handeln von Lehrkräften. In K. Reusser & M. Reusser-Weyeneth (Hrsg.), Verstehen. Psychologischer Prozess und didaktische Aufgabe (S. 163–182). Bern: Huber.

Dann, H.-D. (2000). Lehrerkognition und Handlungsentscheidungen. In M. K. W. Schweer (Hrsg.), Lehrer-Schüler-Interaktion. Pädagogische-psychologische Aspekte des Lehrens und Lernens in der Schule (S. 79-108). Opladen: Leske & Budrich.

Da-Silva, C., Mellado, V., Ruiz, C. & Porlán, R. (2007). Evolution of the conceptions of a secondary education biology teacher: Longitudinal analysis using cognitive maps. Science Education, 91(3), 461-491.

Decker, A.-T., Kunter, M. & Voss, T. (2015). The relationship between quality of discourse during teacher induction classes and beginning teachers’ beliefs. European Journal of Psychology of Education, 30(1), 41–61.

Döring, N. & Bortz, J. (2016). Forschungsmethoden und Evaluation in den Sozial- Humanwissenschaften (5. Aufl.). Heidelberg, Berlin: Springer.

Drechsel, B. (2001). Subjektive Lernbegriffe und Interesse am Thema Lernen bei angehenden Lehrpersonen. Münster: Waxmann.

Dubberke, T., Kunter, M., McElvany, N., Brunner, M. & Baumert, J. (2008). Lerntheoretische Überzeugungen von Mathematiklehrkräften. Einflüsse auf die Unterrichtsgestaltung und den Lernerfolg von Schü-lerinnen und Schülern. Zeitschrift für Pädagogische Psychologie, 22(34), 193-206.

Fichten, W. (2010). Forschendes Lernen in der Lehrerbildung. In U. Eberhard (Hrsg.), Neue Impulse in der Hoch-schuldidaktik (S. 127-182). Berlin: Springer.

Fischer, H. E., Glemnitz, I., Kauertz, A. & Sumfleth, E. (2007). Auf Wissen aufbauen – Kumulatives Lernen in Chemie und Physik. In E. Kircher, R. Girwitz & P. Häußler (Hrsg.), Physikdidaktik. Theorie und Praxis (S. 657-678). Berlin: Springer.

Fives, H. & Buehl, M. (2012). Spring cleaning for the „messy“ construct of teachers’ beliefs: What are they? Which have been examined? What can they tell us?. In K. R. Harris, S. Graham & T. Urdan (Eds.), APA Educational Psychology Handbook. (Vol. 2: Individual Differences and Cultural and Contextual Factor, pp. 471-499). Washington: American Psychological Association.

Furinghetti, F. & Pehkonen, E. (2002). Rethinking characterizations of beliefs. In G. C. Leder, E. Pehkonen G. Törner (Eds.), Beliefs: a hidden variable in mathematics education?. (pp. 39-57). Dordrecht: Kluwer.

Gesetz über die Ausbildung für Lehrämter an öffentlichen Schulen (2009). Vom 12. Mai 2009 (GV. NRW. S. 308) zuletzt geändert durch Gesetz vom 28. Mai 2013 (GV. NRW. S. 272).

Glasersfeld, E. v. (2001). Einführung in den radikalen Konstruktivismus. In P. Watzlawick (Hrsg.), Die erfundene Wirklichkeit. Wie wissen wir, was wir zu wissen glauben? Beiträge zum Konstruktivismus (13. Aufl., S. 16-38). München: Piper.

Gregoire, M. (2003). Is it a challenge or a threat? A dual-process model of teachers’ cognition and appraisal processes during conceptual change. Educational Psychology Review, 15(2), 147-179.

Gröschner, A., Schmitt, C. & Seidel, T. (2013). Veränderung subjektiver Kompetenzeinschätzungen von Lehr-amtsstudierenden im Praxissemester. Zeitschrift für Pädagogische Psychologie, 27(1–2), 77–86.

Hartinger, A., Kleickmann, T. & Hawelka, B. (2006). Der Einfluss von Lehrervorstellungen zum Lernen und Lehren auf die Gestaltung des Unterrichts und auf motivationale Schülervariablen. Zeitschrift für Erziehungswissenschaft, 9, 110-126.

Hatton, N. & Smith, D. (1995). Reflection in teacher education: towards definition and implementation. Teaching and Teacher Education, 11(1), 33-49. doi:10.1016/0742-051x(94)00012-u

Huber, L. (2004). Forschendes Lernen. 10 Thesen zum Verhältnis von Forschung und Lehre aus der Perspektive des Studiums. Die Hochschule: Journal für Wissenschaft und Bildung 13(2): 29-49.

Huber, L. (2009). Warum Forschendes Lernen nötig und möglich ist. In L. Huber, J. Hellmer & F. Schneider (Hrsg.), Forschendes Lernen im Studium (S. 9-35). Bielefeld: Universitätsverlag Webler.

Kagan, S. M. (1992). Professional growth among preservice and beginning teachers. Review of Educational Research, 62, 129-169.

Kattmann, U., Duit, R., Gropengießer, H. & Komorek, M. (1997). Das Modell der didaktischen Rekonstruktion – Ein Rahmen für naturwissenschaftsdidaktische Forschung und Entwicklung. Zeitschrift für Didak-tik der Naturwissenschaften, 3(3), 3-18.

Kleickmann, T. (2008): Zusammenhänge fachspezifischer Vorstellungen von Grundschullehrkräften zum Leh-ren und Lernen mit Fortschritten von Schülerinnen und Schülern im konzeptuellen naturwissen-schaftlichen Verständnis. Dissertation. Westfälische-Wilhelms-Universität, Münster.

Kleickmann, T., Vehmeyer, J. & Möller, K. (2010). Zusammenhänge zwischen Lehrervorstellungen und kogniti-vem Strukturieren im Unterricht am Beispiel von Scaffolding-Maßnahmen. Unterrichtswissen-schaft, 38(3), 210-228.

Koballa, T., Gräber, W., Coleman, D. C. & Kemp, A. C. (2000). Prospective gymnasium teachers' conceptions of chemistry learning and teaching. International Journal of Science Education, 22(2), 209-224.

Kohli, M. (1986). Antizipation, Bilanzierung, Irreversibilität. Dimensionen der Auseinandersetzung mit berufli-chen Problemen im mittleren Erwachsenenalter. In K. Hurrelmann (Hrsg.), Lebenslage, Lebensal-ter, Lebenszeit (S. 123-136). Weinheim: Beltz.

Korthagen, F. A. J. & Kessels, J. P. A. M. (1999). Linking theory and practice: Changing the pedagogy of teacher education. Educational Researcher, 28 (4), 4-17.

Krauss, S., Kunter, M., Brunner, M., Baumert, J., Blum, W., Neubrand, M. et al. (2004). COACTIV: Professions-wissen von Lehrkräften, kognitiv aktivierender Mathematikunterricht und die Entwicklung von mathematischer Kompetenz. In J. Doll & M. Prenzel (Hrsg.), Bildungsqualität von Schule: Lehrerprofessionalisierung, Unterrichtsentwicklung und Schülerforderung als Strategien der Qualitätsverbesserung (S. 31-53). Münster: Waxmann.

Krauss, S., Neubrand, M., Blum, W., Baumert, J., Brunner, M., Kunter, M. & Jordan, A. (2008). Die Untersu-chung des professionellen Wissens deutscher Mathematik-Lehrerinnen und -Lehrer im Rahmen der COACTIV-Studie. Journal für Mathematikdidaktik, 29(3/4), 223-258.

Krüger, D. (2007). Die Conceptual Change-Theorie. In D. Krüger & H. Vogt (Hrsg.), Handbuch der Theorien in der biologiedidaktischen Forschung (S. 81-92). Berlin: Springer.

Kultusministerkonferenz (2004). Standards für die Lehrerbildung: Bildungswissenschaften. Zugriff am 05.5.2017 unter http://www.kmk.org/fileadmin/Dateien/veroeffentlichungen_beschluesse/2004/2004_12_16-Standards-Lehrerbildung.pdf

Lienert, G. A. & Raatz, U. (1998). Testaufbau und Testanalyse. Weinheim: Beltz.

Magnusson, S., Krajcik, J., & Borko, H. (1999). Nature, sources and development of pedagogical content knowledge for science teaching. In J. Gess-Newsome & N. G. Lederman (Eds.), Examining peda-gogical content knowledge (Vol. 6, pp. 95-132). Dordrecht: Kluwer.

Marsch, S., Hartwig, C. & Krüger, D. (2009). Lehren und Lernen im Biologieunterricht Ein Kategoriensystem zur Beurteilung konstruktivistisch orientierter Lernumgebungen. Zeitschrift für Didaktik der Naturwis-senschaften, 15, 109-130.

Messner, H., & Reusser, K. (2000). Die berufliche Entwicklung von Lehrpersonen als lebenslanger Prozess. Bei-träge zur Lehrerbildung, 18(2), 157-171.

Meyer, H., Tabachnick, B. R., Hewson, P. W., Lemberger, J. & Park, H.-J. (1999). Relationships between prospective elementary teachers' classroom practice and their conceptions of biology and of teaching science. Science Education, 83(3), 323-346.

Ministerium für Schule und Weiterbildung des Landes Nordrhein-Westfalen [MSW NRW] (2010). Rahmenkon-zeption zur strukturellen und inhaltlichen Ausgestaltung des Praxissemesters im lehramtsbezoge-nen Masterstudiengang. Zugriff am 05.5.2017 unter http://www.schulministerium.nrw.de/docs/LehrkraftNRW/Lehramtsstudium/Reform-der-Lehrerausbildung/Wege-der-Reform/Endfassung_Rahmenkonzept_Praxissemester_14042010.pdf

Möller, K. (2010). Lernen von Naturwissenschaft heißt Konzepte verändern. In P. Labudde (Hrsg.), Fachdidak-tik Naturwissenschaft (S. 57-72). Stuttgart: Hauptverlag.

Müller-Fohrbrodt, G., Cloetta, B. & Dann, H.-D. (1978). Der Praxisschock bei jungen Lehrern. Formen – Ursa-chen – Folgerungen. Eine zusammenfassende Bewertung der theoretischen und empirischen Er-kenntnisse. Stuttgart: Klett.

Nespor, J. (1987). The role of beliefs in the practice of teaching. Journal of Curriculum Studies, 19(4), 317-328.

Nettle, E. B. (1998). Stability and change in the beliefs of student teachers during practice teaching. Teaching and Teacher Education, 14(2), 193-204.

Pajares, M. F. (1992). Teachers’ beliefs and educational research: Cleaning up a messy construct. Review of Educational Research, 62, 307-332.

Patrick, H., & Pintrich, P. R. (2001). Conceptual change in teachers’ intuitive conceptions of learning, motivation, and instruction: the role of motivational and epistemological beliefs. In B. Torff & R. J. Stern-berg (Eds.), Understanding and teaching the intuitive mind: student and teacher learning (pp. 117-143). Mahwah: Lawrence Erlbaum Associates.

Philipp, R. A. (2007). Mathematics teachers’ beliefs and affect. In F. K. Lester (Ed.), Second handbook of research on mathematics teaching and learning (pp. 257 – 315). Charlotte: Information Ages Publishing.

Putnam, R. T., & Borko, H. (2000). What do new views of knowledge and thinking have to say about research on teacher learning? Educational Researcher, 29(1), 4–15.

Reinmann, G. & Mandl, H. (2006). Unterrichten und Lernumgebungen gestalten. In A. Krapp & B. Weidenmann (Hrsg.), Pädagogische Psychologie (S. 615-658). Weinheim: Beltz.

Reiss, K., Sälzer, C., Schiepe-Tiska, A., Klieme, E. & Köller, O. (2015). PISA 2015. Eine Studie zwischen Konti-nuität und Innovation. Münster: Waxmann.

Richardson, V. (1996). The role of attitudes and beliefs in learning to teach. In J. Sikula (Ed.), Handbook of research on teacher education (2nd ed., pp. 102-119). New York: Macmillan.

Riemeier, T. (2007). Moderater Konstruktivismus. In D. Krüger & H. Vogt (Hrsg.), Handbuch der Theorien in der biologiedidaktischen Forschung (S. 69-79). Berlin: Springer.

Rost, J., Prenzel, M., Carstensen, C. H., Senkbeil, M. & Groß, K. (2004). Naturwissenschaftliche Bildung in Deutschland. Methoden und Ergebnisse von PISA 2000. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissen-schaften.

Schön, D. A. (1983). The reflective practitioner: how professionals think in action. New York: Basic Books.

Schön, D. A. (1987). Educating the reflective practitioner. San Francisco: Jossey-Bass.

Schüssler, R. & Keuffer, J. (2012). „Mehr ist nicht genug (...)!“ Praxiskonzepte von Lehramtsstudierenden - Er-gebnisse einer qualitativen Untersuchung. In W. Schubarth, K. Speck, A. Seidel, C. Gottmann, C. Kamm & M. Krohn (Hrsg.), Studium nach Bologna: Praxisbezüge stärken? (S. 185-195). Wiesba-den: Springer Fachmedien.

Shulman, L. S. (1986). Those who understand: Knowledge growth in teaching. Educational Researcher, 15(2), 4-14.

Shulman, L. S. (1987). Knowledge and teaching: Foundations of the new reform. Harvard Educational Review, 57(1), 1-22.

Simmons, P. E., Emory, A., Carter, T., Coker, T., Finnegan, B., Crockett, D., … Labuda, K. (1999). Beginning teachers: Beliefs and classroom actions. Journal of Research in Science Teaching, 36(8), 930-954.

Skinner, B. F. (1971). Erziehung als Verhaltensformung. Grundlagen einer Technologie des Lehrens. München-Neubiberg: E. Keimer-Verlag.

Staub, F. & Stern, E. (2002). The nature of teachers’ pedagogical content beliefs matters for students’ achieve-ment gains: Quasi-experimental evidence from elementary mathematics. Journal of Educational Psychology, 94, 344-355.

Wadouh, J., Sandmann, A. & Neuhaus, B. (2009). Vernetzung im Biologieunterricht – deskriptive Befunde einer Videostudie. Zeitschrift für Didaktik der Naturwissenschaften, 15, 69-87.

Wahl, D. (1991). Handeln unter Druck. Der weite Weg vom Wissen zum Handeln bei Lehrern, Hochschullehrern und Erwachsenenbildnern. Weinheim: Deutscher Studien-Verlag.

Westermann, K., Rummel, N. & Holäpfle, L. (2012). Präkonzepte aufgreifen fördert den Verständniserwerb. In Vorträge auf der 46. Tagung für Didaktik der Mathematik (Hrsg.), Beiträge zum Mathematikun-terricht 2012 Digital. Abgerufen am 06. 07 2016 von http://www.mathematik.uni-dortmund.de/ ieem/bzmu2012/files/BzMU12_0224_Westermann.pdf.

Widodo, A. & Duit, R. (2004). Konstruktivistische Sichtweisen von Lehrerinnen und Lehrern und die Praxis des Physikunterrichts. Zeitschrift für Didaktik der Naturwissenschaften, 10, 233-255.

Wilde, M. & Stiller, C. (2011). Ansätze Forschenden Lernens in der Biologiedidaktik an der Universität Bielefeld. TriOS, 6(2), 171-183.

Woolfolk Hoy, A., Davis, H. & Pape, S. J. (2006). Teacher knowledge and beliefs. In P. A. Alexander & P. H. Winne (Eds.), Handbook of educational psychology (S. 715-737). Mahwah, NJ: Lawrence Erl-baum.

Zaruba, N., Gronostaj, A., Kretschmann, J. & Vock, M. (2018) Mehr Schüler*innenorientierung oder Praxis-schock? Wie sich unterschiedliche Überzeugungen von Lehrkräften während des Praxissemesters entwickeln. In A. Krüger, F. Radisch, A. S. Willems, T. Häcker & M. Walm (Hrsg.), Empirische Bil-dungsforschung im Kontext von Schule und Lehrer*innenbildung (S. 223-235) Bad Heilbrunn: Julius Klinkhardt.

DOI: 10.4119/UNIBI/zdb-v22-i1-342

Copyright (c) 2018 Zeitschrift für Didaktik der Biologie (ZDB) - Biologie Lehren und Lernen