Vorstellungen von Grundschüler/-innen der vierten Klassenstufe zur Entstehung der Welt, des Lebens und des Menschen. Erschwert eine religiöse Sozialisation grundsätzlich den Erwerb von naturwissenschaftlichen Konzepten?

Laura Poschadel, Werner Rieß

Abstract

ZUSAMMENFASSUNG

Um einen wirksamen schülerorientierten Unterricht zum Themenfeld Evolution, Schöpfung, Erdgeschichte und Entstehung der Welt gestalten zu können, ist es wichtig, vorhandene Schülervorstellungen zu kennen. Das Ziel der vorliegenden Studie ist eine quantitative Erhebung von Vorstellungen von 89 Viertklässlern zur Entstehung der Welt, des Lebens und des Menschen sowie zu Evolution und Schöpfung. Es wurde ein Fragebogen mit 16 Items konstruiert und getestet. Die Ergebnisse zeigen, dass die Schülervorstellungen zum genannten Themenfeld soziokulturell geprägt sind und sich in Abhängigkeit von der religiösen Sozialisation (d.h. der Religions- bzw. Konfessionszugehörigkeit) unterscheiden. Dabei ist es aber weder so, dass alle Kinder mit einer Zugehörigkeit zu einer Religionsgemeinschaft grundsätzlich einer gemeinsamen Abstammung kritisch gegenüberstehen, noch so, dass Kinder ohne Religionszugehörigkeit die Vorstellung eines Schöpfergottes (einer Schöpfung) pauschal ablehnen. Die in dieser Studie vorgestellten Erkenntnisse sind wichtig in Bezug auf die zu erwartenden Herausforderungen im naturwissenschaftlichen Sachunterricht. Dieser erfordert ein hohes Maß an Sensibilität im Hinblick auf die unterschiedlichen Vorstellungen sowie die weltanschauliche Vielfalt und muss gleichzeitig das Ziel verfolgen, fachlich belastbares Wissen zu vermitteln.

ABSTRACT

In order to design a student-orientated teaching in themes of evolution, creation, geological history and the origin of the world, existing students` conceptions must become transparent. The aim of the present study is the quantitative survey of conceptions of 89 fourth graders concerning the origin of the earth, of life and of man as well as evolution and creation. For this purpose, a questionnaire with 16 items was constructed and tested. The results show that the pupils’ conceptions on the mentioned topic are socio-cultural shaped and differ depending on religious socialization (i.e. religious affiliation). However, it is not the case that all children belonging to a religious community would fundamentally be critical of a common descent. Nor is it the case that children without religious affiliation would flatly reject the idea of a creator god (a creation). The findings presented in this study are important in relation to the expected challenges in science education and religious education. Such instruction requires a high degree of sensitivity with regard to the different ideas and the underlying worldviews. Nevertheless, the goal must be to provide the relevant scientific knowledge about the origin of the world and of life.

Schlagworte

Schülervorstellungen, Evolution, Schöpfung, Weltentstehung, Grundschule, Sachunterricht, religiöse Sozialisation students conceptions, evolution, creation, origin of world, elementary school, general studies, religion, cultural diversity

Volltext:

PDF

Literaturhinweise

Bayrhuber, H. (2007). Leitideen zum Umgang mit dem Kreationismus. Der mathematische und naturwissenschaftliche Unterricht, 60, 196-199.

Bortz, J. & Döring, N. (2006). Forschungsmethoden und Evaluation. Für Human- und Sozialwissenschaftler. Heidelberg: Springer-Medizin-Verl. (Springer-Lehrbuch Bachelor, Master).

Eikermann, S.-L. (2012). "Ich glaube manchmal, dass Gott die Erde erschaffen hat. Oder dass ein Urknall die Welt gemacht hat…"- Weltbilder von Grundschulkindern heute. In C. Kalloch & M. Schreiner (Hrsg.), Gott hat das in Auftrag gegeben. Mit Kindern über Schöpfung und Weltentstehung nachdenken(S.140-159). Stuttgart: Calwer Verlag.

Fetz, R.L., Reich, K.H. & Valentin, P. (2001). Weltbildentwicklung und Schöpfungsverständnis, Stuttgart: Kohlhammer.

Forschungsgruppe Weltanschauung Deutschland (fowid) (2016). Religionszugehörigkeit Bevölkerung Deutschland. Zugriff am 11.07.2018, von https://fowid.de/meldung/religionszugehoerigkeiten-deutschland-2016.

Graf, D. & Hamdorf, E. (2012). Evolution: Verbreitete Fehlvorstellungen zu einem zentralen Thema. In D. Dreesmann (Hrsg.), Evolutionsbiologie. Moderne Themen für den Unterricht (S. 25–40). Heidelberg: Springer Berlin Heidelberg.

Graf, D. & Schmidt-Salomon, M. (Hrsg.) (2016). Evokids – Evolution in der Grundschule. Oberwesel/Gießen: Giordano-Bruno-Stiftung/Evokids-Projektgruppe.

Großschedl, J., Harms, U., Kleickmann, T. & Glowinski, I. (2015). Preservice biology teachers' professional knowledge: Structure and learning opportunities. Journal of Science Teacher Education, 26(3), 291-318.

Großschedl, J., Seredszus, F. & Harms, U. (2018). Angehende Biologielehrkräfte: evolutionsbezogenes Wissen und Akzeptanz der Evolutionstheorie. Zeitschrift für Didaktik der Naturwissenschaften.

Hammann, M. & Asshoff, R. (2015). Schülervorstellungen im Biologieunterricht. Ursachen für Lernschwierigkeiten (2. Auflage). Seelze: Klett/Kallmeyer.

Heran-Dörr, E. (2012). Von Schülervorstellungen zu anschlussfähigem Wissen im Sachunterricht. Kiel: IPN Leibniz-Institut f. d. Pädagogik d. Naturwissenschaften an d. Universität Kiel.

Höger, C. (2015). Einstellungen zum Ursprung von Welt und Mensch. Bausteine für eine Schöpfungstheologie von Jugendlichen. In T. Faix, U. Riegel und T. Künkler (Hrsg.), Theologien von Jugendlichen. Empirische Erkundungen zu theologisch relevanten Konstruktionen Jugendlicher. Berlin: LIT.

Höger, C. (2018). Schachmatt für die Schöpfung? Empirische Befunde und religionspädagogische Herausforderungen. In E. Naurath & S. Altmeyer (Hrsg.) Schöpfung - Jahrbuch der Religionspädagogik (Bd. 34). Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht.

Höger, C. (in Vorb.). "Schülereinstellungen zu Schöpfung, Urknall und Evolution im biographischen Wandel" (eine qualitativ-empirische Längsschnittstudie).

Högg-Birg, K. (2011). Die Welt als Schöpfung Gottes? Vorstellungen aus der Perspektive von Grundschulkindern in Wort und Bild. Eine vergleichende Studie zwischen BRD und USA (Univ., Diss.-München, 2011). München: Utz.

Kalloch, C. (2012). "Gott hat die Welt erschaffen- aber eigentlich ist sie so entstanden…". Biblische Schöpfungsgeschichten und naturwissenschaftliche Erklärungsmodelle- ein Dilemma für Grundschulkinder? In C. Kalloch und M. Schreiner (Hrsg.), Gott hat das in Auftrag gegeben. Mit Kindern über Schöpfung und Weltentstehung nachdenken (S. 53-55). Stuttgart: Calwer Verlag.

Kausemann, R. (Hrsg.) (2008). „Mit Kindern die Schöpfung entdecken“. Dillenburg: Christliche Verlagsgesellschaft.

Kelemen, D. (2004). Are Children ‘‘Intuitive Theists’’? Reasoning About Purpose and Design in Nature. Psychological Science, 15(5), 295-301.

Kirchhoff, S., Kuhnt, S., Lippmann, P. & Schlawin, S. (2008). Der Fragebogen. Datenbasis, Konstruktion und Auswertung (4. überarb. Aufl.). Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.

Konnemann, C., Asshoff, R. & Hammann, M. (2012). Einstellungen zur Evolutionstheorie: Theoretische und messtheoretische Klärungen. Zeitschrift für Didaktik der Naturwissenschaften, 18, 55-79.

Konnemann, C., Asshoff, R. & Hammann, M. (2016). Insights into the diversity of attitudes concerning evolution and creation: A multidimensional approach. Science Education, 100(4), 673–705.

Mayring, P. (2015). Qualitative Inhaltsanalyse. Grundlagen und Techniken. Weinheim/Basel: Beltz.

Peters, J. H. & Dörfler, T. (2014). Abschlussarbeiten. In der Psychologie und den Sozialwissenschaften; Planen, Durchführen und Auswerten. Hallbergmoos: Pearson (PS 4265).

Rieß, W. & Mischo, C. (2017). Das Modell problemorientierten Lehrens und Lernens (MopoLL) - Auf dem Weg zu einem evidenzbasierten Unterrichtsverfahren zur Förderung komplexer dynamischer Problemlösefähigkeiten in der Biologie. Zeitschrift für Didaktik der Biologie, 21, 1-20.

Rojek, R., Marquardt-Mau, B.& Werther, J. (2012). Evolution als Thema im Sachunterricht - zwischen Instruktion und Konstruktion. In Giest, H., Heran-Dörr, E., Archie, C. (Hrsg.): Lernen und Lehren im Sachunterricht. Zum Verhältnis von Konstruktion und Instruktion (S. 111-118). Bad Heilbrunn: Klinkhardt.

Schmidt-Salomon, M. & Nyncke, H. (2009). Susi Neunmalklug erklärt die Evolution. Ein Buch für kleine und große Besserwisser. Aschaffenburg: Alibri Verlag.

Sime, M. (1978). So sieht ein Kind die Welt. Piaget für Eltern und Erzieher. Olten: Walter.

Wehling, H. G. (1977). “Konsens à la Beutelsbach: Das Konsensproblem in der politischen Bildung.” 173–84

DOI: 10.4119/UNIBI/zdb-v22-i1-336

Copyright (c) 2018 Zeitschrift für Didaktik der Biologie (ZDB) - Biologie Lehren und Lernen