Erklärung zum Schutz personenbezogener Daten

Allgemein

Die Website dieser Zeitschrift ist Teil des BieJournal-Systems der Universitätsbibliothek Bielefeld.

Verantwortlich für diese Website ist die Universität Bielefeld.
Diese Datenschutzerklärung erweitert die bestehende Datenschutzerklärung der Universität Bielefeld.

Verantwortlich auf der Fachebene ist die Universitätsbibliothek.
Falls Sie Fragen haben, wenden Sie sich bitte per E-Mail an: datenschutz.ub@uni-bielefeld.de.

Registrierung

Eine Registrierung bei dieser Zeitschrift ist nur dann notwendig, wenn Sie einen Artikel bei dieser Zeitschrift einreichen möchten und bisher nicht bei einer Zeitschrift registriert sind, die unter biejournals.de angeboten wird oder wenn Sie für verschiedene Zeitschriften unterschiedliche Nutzerkonten verwenden möchten.

Die Datenverarbeitung erfolgt zum Anlegen eines Nutzerkontos bei dieser Zeitschrift. Rechtsgrundlage dafür ist Ihre Einwilligung nach Artikel 6 Abs. 1 a DSGVO. Die Einwilligung ist freiwillig und jederzeit und ohne Nachteile mit Wirkung für die Zukunft widerrufbar. Im Falle eines Widerrufs schreiben Sie bitte eine E-Mail an datenschutz.ub@uni-bielefeld.de. Ihre personenbezogenen Daten werden dann umgehend gelöscht.

Für die Erstellung des Nutzerkontos können die folgenden Daten eingegeben werden. Die mit * gekennzeichneten Daten müssen angegeben werden (* = Pflichtfelder):

  • Vorname*
  • Nachname
  • Institution*
  • Land*
  • E-Mail* und Signatur
  • Adresse und Telefonnummer
  • Profilbild
  • Lebenslauf
  • URL z.B. einer persönlichen Homepage
  • ORCID iD
  • Benutzername*
  • Passwort*
  • Rolle* (Leser bzw. Autor, ggf. zusätzlich Gutachter)
  • Begutachtungsinteressen (nur zur Auswahl, wenn Gutachter-Rolle gewünscht)

Sämtliche Angaben können Sie nach der Registrierung in Ihrem persönlichen Profil für diese Zeitschrift ändern.

Zur Vermeidung von Spam-/Robot-Anmeldungen kommt reCAPTCHA v3 von Google zum Einsatz. Hierfür gelten gesonderte Datenschutzhinweise und Nutzungsbedingungen.

Alle personenbezogenen Daten werden auf speziell gesicherten Systemen der Universität Bielefeld aufbewahrt und sind den Herausgebern sowie dem lokalen Systemadministrator zugänglich. Sie werden von uns nicht an Dritte weitergeben und nur für den Zweck der Herausgabe dieser Zeitschrift und der Information über diese Zeitschrift genutzt.

Im Zusammenhang mit dem redaktionellen Prozess entstehen weitere Daten, die teilweise Personen zugeordnet werden können (Schriftverkehr u. ä.). Diese werden zur Dokumentation des redaktionellen Prozesses gespeichert, zwecks wissenschaftlicher Dokumentation im Sinne der guten wissenschaftlichen Praxis.

Sie können die Ihnen durch die DSGVO gewährten Rechte (Auskunft, Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung, Widerspruch) gegenüber dem Verantwortlichen dieser Webseite geltend machen. Die ausführlichen Betroffenenrechte so etwa auch das Beschwerderecht bei einer Aufsichtsbehörde und weitere Informationen finden Sie in der allgemeinen Datenschutzerklärung der Universität Bielefeld unter
https://www.uni-bielefeld.de/datenschutzhinweise/

Einreichung von Artikeln

Mit der Einreichung eines Artikels willigen Sie darin ein, dass der Artikel - nach Abschluss des Review-Prozesses und sofern er durch die Redaktion angenommen wird - unter der Lizenz CC-BY veröffentlicht wird. Mit der Einreichung eines Artikels willigen Sie außerdem darin ein, dass Sie - z.T. automatisiert - im System und/oder per E-Mail Benachrichtigungen erhalten, die dazu dienen, über den Ablauf des Einreichungsprozesses zu informieren. Während des Einreichungsprozesses besteht zudem die Möglichkeit, Nachrichten/E-Mails über das System zu versenden.

Die Universität Bielefeld unterstützt die wissenschaftspolitische Forderung nach offenem Zugang („Open Access“) zu wissenschaftlichen Publikationen. In diesem Sinn werden alle veröffentlichten Artikel frei zugänglich präsentiert und sind ohne technische Hürden aufrufbar.
Um eine große Verbreitung und Sichtbarkeit der veröffentlichten Artikel zu erreichen, sind publikationsbezogene Daten (Metadaten der veröffentlichten Artikel) über etablierte Schnittstellen (z.B. OAI-PMH) zur Nachnutzung frei verfügbar und veröffentlichte Artikel können von Suchmaschinen indexiert werden. Dem selben Zweck dient die Weitergabe der Metadaten der veröffentlichten Artikel an das Directory of Open Access Journals (DOAJ), den PKP-Index und weitere Fachdatenbanken. Zur Vergabe eindeutiger Kennungen (DOI = Digital Object Identifier) werden die Metadaten an die Registrierungsagentur DataCite weitergegeben. Veröffentlichte Artikel werden im Rahmen der Ablieferungspflicht von Netzpublikationen nach §§ 15 ff. DNBG an die Deutsche Nationalbibliothek (DNB) geliefert oder dieser zur Abholung bereitgestellt.

Folgende personenbezogene Daten werden im Zusammenhang mit der Veröffentlichung von Artikeln öffentlich sichtbar angezeigt:

  • Namen der AutorInnen
  • ggf. Institution
  • ggf. Kontaktdaten
  • ggf. ORCID-ID
  • ggf. Lebenslauf

Löschung des Nutzerkontos / eingereichter / veröffentlichter Artikel

Beachten Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.